DCS World -Hogs of War-

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich finds auch klasse, tolle Szenen dabei!
      Mir persönlich sind die Schnitte etwas zu schnell, aber das ist halt modern, schätze ich.
      Und klar, der A-10 Pilot geht da wahnsinnige Risiken ein, aber realistisch ist halt nicht so optisch ansprechend.
      Bin leider bei der Arbeit, den Ton konnte ich also noch nicht bewerten.

      Weiter so!

      Gruß
      Aginor
      Freedom is just another word for nothing left to lose.
    • Will ich mal konstruktive Kritik abgeben:

      Die Szenen und die Bildqualität waren durchweg gut, nur etwas zusammenhangslos, wie ich finde. Wenn ich Videos mache, ist der Aufbau meist: Bilder vom Start, Feind, Angriff, Highlight (Sowas wie ne zur Schaustellung des Schadensmodells, eines Stunts oder so), dann ein Abschluss. (A10 fliegt in den Sonnenuntergang oder sowas...kitschig, ja^^)

      Der Sound hat mich ehrlich ein bischen irritiert, ich nutze ihn immer als Aufhängepunkt für Schlüsselszenen und als Schnittmarkierung, letzteres hast du ja auch gemacht.

      Ich fands nur wie gesagt etwas irritierend, wirkte wie ein Film im Mixer.

      Aber die Verarbeitung war Sauber und Stilsicher.
      N bischen mehr Struktur rein und das wird richtig geil!

      Achja: Ingame, diese Szenen waren eigentlich perfekt, wunderbare Vorbeiflüge, Cockpitsichten, hervorhebung der Effekte. Besser als bei mir!

      mfg
      F6 ;)
    • Original von Falconsix
      ...
      Ich fands nur wie gesagt etwas irritierend, wirkte wie ein Film im Mixer.
      ...


      Die Sache ist die das ich eigentlich nie wirklich ein Konzept im Kopf habe^^.
      Ich hab eine Grundidee und baue diese dann um die Musik. Dass wird dann mal mehr mal weniger stimmig. Es mangelt also sozusagen hin und wieder etwas am Drehbuch. :P

      Aber schön zu sehen das es in der Basis doch recht gut ankommt. Ein paar Inspirationen hatte ich mir btw. aus dem großartigen DCS Movie von GlowingAmraam geholt. :

      youtube.com/watch?v=WUu4SV3GjVw

      Das ist natürlich richtig großes Kino, wo alles von vorne bis hinten stimmt. Perfektion in Reinkultur. :c409:
      Ich frag mich immer noch wie der das so genial mit den Kameraperspektiven hin bekommt, denn die gibt es in der Form ja eigentlich nicht inGame (?).
      Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! :cursing:
    • An Project 10 hab ich mich bei Zeiten auch orientiert, das kam damals auch hier recht gut an. :)

      Die Kameraperspektiven sind n haufen Tastenkürzel...drück mal in der F2 - Sicht Alt+F2 und dann schau dich um...da geht ne menge. Kannst sogar die Padlocksicht auf einen anderen Flieger fixieren.

      Da muss man Experimentierfreudig sein.

      hier nochmal mein Video von Anno irgendwann:

      youtube.com/watch?v=2C2sdM2K_t…=UUU12wYJOmKpu0n563XbxCaQ
    • Ich kann mich Falconsix eigentlich nur anschließen, technisch sehr sauber gemacht und gerade die Ausführung der Schnitte zeigt von einigem Können.
      Z.B. die Wechsel ins negative, die technische ausführung ist sehr gut gemacht.

      Was mir nicht so gefallen hat, ist dass es keine Tempowechsel oder Tempomäßige abschnitte gibt.

      Es geht gleich mit vollem Tempo und den harten Schnitten los.
      Wenn du dir Project 10, von dem du dich hast inspirieren lassen, anschaust dann siehtst duerstmal eine ca. 2 minütige Einleitung, einen abschnitt mit einem langsam sich nahezu unmerklich steigerndem Tempo.
      Ab 1:50 findet eine Thematische überleitung durch die Truppen im Marsch zum Feindkontakt statt.
      In dieser Phase steigert sich das Tempo merklicher.

      Ab ca. 3:00-3:10 geht dann die Action los, ab da wird es etwas chaotischer, aber die szenen zeigen oft, den Angriff im Zusammenhang, also den Angriff und dann die A-10 im Egress um ein beispiel zu nennen.
      Es ist selten nur eine Aktion aus dem Zusammenhang gerissen.

      Die Action steigert sich bis zu einem gewissen punkt bei 4:34, nur um dann abrupt aufzuhören, was auch teilweise den Verlauf eines Gefechts bis zum Kulminationspunkt darstellt und dann wie plötzlich die Kämpfe abflauen.
      Dann kommt eine mehrsekündige Pause, um dann in den Heimflug überzuleiten, was das Auflösung des Videos einleitet, die Entspannung nach der Anspannung.

      Danach kommt der Abspann, ein Feature das ich heutzutage bei zu vielen Videos auf Youtube vermisse.

      Das vermisse ich bei deinem video, die Szenen fühlen sich oft aus dem Zusammenhang gerissen an.
      Obendrein ist das Tempo deiner schnitte zum Tempo der Action asynchron, während der "Start- und Anflugphase" hast du sehr schnelle und harte Schnitte, während du während des Kampfes langsamere Schnitte hast.
      Und auch teilweise die Szenen in einem Zusammenhang zeigst, wie bei der Sequenz von 1:20-1:30, die Sequenz war ziemlich gut gemacht.
      Bravo!

      Die darauffolgende Sequenz von 1:30 bis 2:00 wirkt aber sehr zusammenhanglos, was haben die hochfliegenden A-10 mit der Mi-8 und der Rollenden A-10, und der A-10 die nachher die Mi-8 abschießt zu tun?

      Die Sequenz von 1:30 bis 1:38 ist mir dann zu wild, ich muss sagen ich mag diese Stroboskop-artigen schnitte nicht.
      Sie sind sehr anstrengend abzusehen.
      Beim Abspann die Luftschutzsirene, naja ich weiß nicht, ein abspann ist als entspannungsphase zum runterkommen gedacht und die Luftschutzsirene sorgt nicht gerade dafür.
      Wenn man schonmal eine real gehört hat, und sei es nur als Übung.

      Fazit: Technisch sehr gut, aber es fühlt sich manchmal wie ein pures Showcase für das können des Machers an.
      Ein bisschen wie ein Diorama, bei dem die einzelenen Bestandteile zwar hervorragend ausgeführt sind, aber zu vollgestopft ist, um sie alle wirken zu lassen.
      Och nö, jetzt muss ich schon wieder eine neue Sig Schreiben, wo ist denn die alte Hin? ;)
    • Original von Falconsix
      ...
      Die Kameraperspektiven sind n haufen Tastenkürzel...drück mal in der F2 - Sicht Alt+F2 und dann schau dich um...da geht ne menge. Kannst sogar die Padlocksicht auf einen anderen Flieger fixieren.
      ...

      Alt+F2 kannte ich schon, auch diese "abgekoppelte" freie Kamera (also wo man sich frei umsehen kann und es möglich ist mit dem Mausrad nach vorne und hinten zu fahren)

      Aber mehr wüsste ich jetzt nicht. Was gibt es denn noch alles und welche Kürzel sind es genau? :p112:
      Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! :cursing:
    • Gibt ein paar Tools, mit welchen man mittels GUI die Kamera für die F4 Sicht positionieren kann, aber das wird in Glowing Amraams und meinen Videos nur selten genutzt. Tatsächlich ist der Padlock in Verbindung mit der entkoppelten F2 - Sicht für unglaubliche Kamerafahrten verantwortlich. Da musst du mal mit 2+ Fliegern experimentieren.

      In Formation fliegen und Padlock vom Begleitflugzeug auf deinen Flieger richten beispielsweise.

      Ist gar nicht so kompliziert, wenn man den Dreh raus hat.